22 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers WeHa
WeHa
Last seen: vor 1 Woche 2 Tage
Beigetreten: 06.02.2017 - 20:39
Hinterradbremsen blockieren

Habe heute feststellen müssen, das die Hinterradbrems wohl fest sitzt.
Ich weiß aber nicht ob die Handbremse blockiert oder die Bremskolben
in einem oder beiden Sätteln fest sitzen.
Man kann fahren (1km Probefahrt), aber sobald man auf die Kupplung tritt,
merkt man wie das Auto sofort verzögert. Beide hinteren Felgen werden warm.

Ich habe den 124er ja noch nicht lange und weiß daher nicht wie die HiRa-Bremse
aufgebaut ist. Hat die Handbremse eine extra Trommel oder wirkt sie auf die
Bremskolben?
Ist das Problem evt. bekannt und kann mir einer sagen wo ich zuerst nachschauen
sollte - bevor ich alles auseinander nehme? Scratch one-s head

Schon mal Danke für eure Hilfe!

>>> Fahrzeugdesign und Werbetechnik aller Art >>> info@procon-design.de

Bild des Benutzers Saar_CS0
Saar_CS0
Last seen: vor 5 Tage 8 Stunden
Beigetreten: 04.09.2012 - 20:34
AW: Hinterradbremsen blockieren

Handbremse und hydraulische Bremse wirken auf den Bremssattel.
Ausbauen und gängig machen. Vor allem ist der Nachstell-Mechanismus der Kolben zu prüfen!
Beim Spider sind bei Belagwechsel die Bremskolben zurückzudrehen!

Man sollte sich seiner Fähigkeiten bewusst sein, bevor man sich an die Bremse wagt!

Gruß,

Stefan

Bild des Benutzers Holger
Holger
Last seen: vor 7 Stunden 28 Minuten
Beigetreten: 04.09.2012 - 19:45
AW: Hinterradbremsen blockieren

Sind es beide Seiten
Wenn ja dann mal nach ein paar Stunden probieren ob sie wieder frei sind
Dann sind oder ist es ein bremsschlauch der zu gequollen ist und die bremsfluessigkeit nicht wieder schnell zurück kann

Gruss
Holger
Spider-Krefeld

Holger Grießbach
Regionalleiter Region 4
FIAT 124 SPIDER KREFELD / NRW
Feuer In Allen Töppen
62.Stammtisch NRW am 06.05.2018 ab 11.00Uhr
im Cafe del Sol in Krefeld

 

 

Bild des Benutzers WeHa
WeHa
Last seen: vor 1 Woche 2 Tage
Beigetreten: 06.02.2017 - 20:39
AW: Hinterradbremsen blockieren

Holger schrieb:

Sind es beide Seiten
Wenn ja dann mal nach ein paar Stunden probieren ob sie wieder frei sind
Dann sind oder ist es ein bremsschlauch der zu gequollen ist und die bremsfluessigkeit nicht wieder schnell zurück kann

Gruss
Holger
Spider-Krefeld

Hallo Holger!

Es blockieren definitiv beide Seiten - beide Felgen hinten werden warm!
Das mit dem Bremsschlauch werde ich prüfen. Danke für den Tipp!

Benötigt man beim Spider für das zurückdrehen der Bremskolben Spezialwerkzeug?
Bei meinem Alltagsfahrzeug werden die mit etwas Druck auf den Kolben gegen den
Uhrzeigersinn zurück gedreht. Ist das beim Spider ebenso?

Gruss Wolfgang

>>> Fahrzeugdesign und Werbetechnik aller Art >>> info@procon-design.de

Toni Ramoni
Last seen: vor 5 Monate 1 Woche
Beigetreten: 04.02.2016 - 12:59
AW: Hinterradbremsen blockieren

Moin Wolfgang,
ich würde vor der großen Aktion mit dem Auseinanderbau der Bremse zuerst die Handbremswirkung prüfen / einstellen:
- Spider hinten hochbocken bis die Räder frei sind und Du drunterkriechen kannst
- Vorderräder sichern
- Handbremshebel ganz nach unten (lösen)
1. Test: Lassen sich die Hinterräder von Hand frei drehen?
Ja --> weiter mit nächstem Punkt Nein --> Weiter mit Punkt "- Unterm Wagenboden, ..."
- Handbremse 2 Rastungen anziehen
2. Test: Lassen sich die Hinterräder von Hand frei drehen?
Ja --> weiter mit nächstem Punkt Nein --> Weiter mit Punkt "- Unterm Wagenboden, ..."
- Handbremse "voll" anziehen
3. Test: Lassen sich die Hinterräder von Hand frei drehen?
Ja und Nein --> Weiter mit Punkt "- Unterm Wagenboden, ..."
4. Test:
- Unterm Wagenboden, mittig, ungefähr auf Höhe vom hinteren Fussraum, siehst Du wie vom li. und re. Hinterrad das Handbremsseil im Bogen zu der Gewindestange die von der Handbremse kommt läuft.
Hier sind zwei 13er Muttern (eine kontert nur). Über diese Muttern ziehst Du das Handbremsseil fest bzw. löst es.
So soll die Einstellung sein:
Wenn Du wieder hochkrabbelst und die Handbremse 2 Raster (Klicks) anziehst, dann sollen sich beide Hinterräder nur mit Kraft drehen lassen. Wenn das so ist und Du ziehst die Handbremse noch ein bis Raster an, dann dürfen sich die Räder nicht mehr drehen lassen / die Handbremse wirkt. Eigentlich ist dann alles OK.
Sehr beliebt: Ein Rad lässt sich drehen, eines nicht.
1. Lösungsansatz (bevor Du die Bremse hinten auseinander baust). Die oben erwähnten Muttern an der Gewindestange unterm Wagen komplett lösen. Auch die beiden Feder abnehmen und das gebogene Blech, durch das das Handbremsseil läuft und welches das Handbremsseil mit der Gewindestange verbindet, einige Millimeter bis max ca. 1 Zentimeter in die Richtung auf dem Seil verschieben wo das Hinterrad sitzt, das sich noch drehen läßt während das andere schon fest sitzt. Dann wieder mit den Muttern soweit auf der Gewindestange anziehen, bis bei "Handbremshebel 2 Raster angezogen" sich beide Hinterräder nur schwer von Hand drehen lassen.

Wenn Du bei "2 Rastern Handbremshebel" die Muttern schon soweit anziehst das die Räder voll blockieren, dann hast Du gerne das von Dir beschriebene Problem das nach wenigen Kilometern durch Wärmeausdehnung auch bei gelöster Handbremse "gebremst" wird.

Wenn bei Handbremse "voll" anziehen der 3. Test: Lassen sich die Hinterräder von Hand frei drehen?
mit Ja zu beantworten ist, dann wird das aber alles wenig bringen. Dann gibt es noch die Möglichkeit an den beiden Hinterrädern, dort wo das Handbremsseil jeweils in der Gummitülle verschwindet, die Gummitülle abzuziehen und mit einer Wasserpumpenzange das Anziehen und Lösen, welches durch das Handbremsseil ausgeführt werden soll, "vorzutäuschen".
Sonst Bremse zerlegen, das ist aber, wenn man an den Handbremsnachstellmechanisamus ran muss, nur mit großem Schraubstock und dem nötigen Detailwissen ratsam. Letzte Vorstufe wäre maximal noch das reindrehen der Bremskolben. Nur so als ein Hinweis: Die Kolben dürfen danach nicht "irgendwie" stehen (also 45 oder 90 Grad gedreht), sondern der kleine von den beiden Schlitzen im Kolbenboden muss richtig stehen. Hier höre ich mal auf, weil das ist ne Bremse und die reagiert nicht auf "vielleicht war's so richtig" ;-).
Grüße
Toni

Bild des Benutzers Holger
Holger
Last seen: vor 7 Stunden 28 Minuten
Beigetreten: 04.09.2012 - 19:45
AW: Hinterradbremsen blockieren

die kolben werden reingedreht

also aus meiner langjährigen erfahrung bzw. schon zig mal gehabt , ist es meistens der bremsschlauch unter dem spider der durch zuquellen einen rückfluß der bremsflüssigkeit verhindert bzw. stark einschränkt

dadurch werden bei ein paarmal bremsen die bremssättel immer fester bis hin zum blockieren

es ist auch sehr selten das beide sättel zu gleicher zeit hängen bleiben

bis dahin gutes gelingen

gruß
holger
spider-krefeld

Holger Grießbach
Regionalleiter Region 4
FIAT 124 SPIDER KREFELD / NRW
Feuer In Allen Töppen
62.Stammtisch NRW am 06.05.2018 ab 11.00Uhr
im Cafe del Sol in Krefeld

 

 

Bild des Benutzers WeHa
WeHa
Last seen: vor 1 Woche 2 Tage
Beigetreten: 06.02.2017 - 20:39
AW: Hinterradbremsen blockieren

Hallo Toni, Hallo Holger!

Gestern habe ich mich unters Auto gelegt und alles mal in Augenschein genommen.
Nach dem hoch bocken versucht mit Hand die Räder zu drehen - geht wieder, aber schwer. Das spricht zum Teil für die Theorie vom Holger mit den aufgequollenen Bremsschläuchen. Andererseits könnte es auch die Handbremse oder schwergängige Bremskolben sein (wobei es doch eher selten ist, das gleich auf beiden Seiten gleichmäßig die Kolben klemmen).

Also erst einmal das Handbremsseil komplett entspannt und dann an den Sätteln ausgehangen.
Ergebnis: Keine Veränderung! Weiterhin lassen sich beide Räder nur schwer von Hand drehen.

Dann habe ich hinten links einfach mal den Bremssattel demontiert, um zu sehen welchen Anteil evt. das Differential an der Schwergängigkeit hat und ob es vielleicht Fremdkörper zwischen Belag und Scheibe gibt.
Ergebnis: Die Achse ohne Sattel lässt sich leicht und sämig drehen - so wie es sein soll. Auch gibt es keinerlei Verschmutzung zwischen Belag und Scheibe.

Nach meiner Theorie gibt es also nur drei Möglichkeiten:

1) Kolben öffnet nicht weit genug, weil der Schlauchquerschnitt zu klein oder zu sitzt. Also Bremsschläuche hinten komplett wechseln

2) Handbremsmechanik am Sattel blockiert. Ist das Möglich? Wie die Mechanik im Sattel aufgebaut ist, weiß ich noch nicht. Bin noch auf der Suche nach Informationen ... (habt ihr da vielleicht was für mich?)

3) Kolben im Sattel sitzt fest und blockiert!

Das Handbremsseil muß auf jeden Fall erstetzt werden, denn es ist zum Teil sehr verschlissen und auch die Umhüllung ist teilweise beschädigt. Schläuche werde ich auch wechseln - kostet nicht die Welt und dient auf jedem Fall der Sicherheit - auch wenn sie vielleicht nicht die Ursache des Problemes sind!

Frage: Wo kaufe ich am besten diese Dinge? Könnt ihr mir Tipps geben? Welcher Händler liefert gute Qualität?

>>> Fahrzeugdesign und Werbetechnik aller Art >>> info@procon-design.de

Bild des Benutzers Holger
Holger
Last seen: vor 7 Stunden 28 Minuten
Beigetreten: 04.09.2012 - 19:45
AW: Hinterradbremsen blockieren

dann mach mal den entlüftungsnippel an dem noch montierten bremssattel kurz auf und zu , um den eventuell vorhandenen druck ab zulassen

wenn es sich dann dreht , dann sind es die schläuche

gruß
holger
spider-krefeld

Holger Grießbach
Regionalleiter Region 4
FIAT 124 SPIDER KREFELD / NRW
Feuer In Allen Töppen
62.Stammtisch NRW am 06.05.2018 ab 11.00Uhr
im Cafe del Sol in Krefeld

 

 

Bild des Benutzers WeHa
WeHa
Last seen: vor 1 Woche 2 Tage
Beigetreten: 06.02.2017 - 20:39
AW: Hinterradbremsen blockieren

Holger schrieb:

dann mach mal den entlüftungsnippel an dem noch montierten bremssattel kurz auf und zu , um den eventuell vorhandenen druck ab zulassen

wenn es sich dann dreht , dann sind es die schläuche

gruß
holger
spider-krefeld

Uuups - auf die Idee hätte ich auch selber kommen können ... werde es morgen oder am Samstag testen! Wink

Mal schauen ob ich noch irgendwie damit durch die Saison komme. Im Winter gibt's aber auf jeden Fall eine komplette Runderneuerung der Bremsanlage vorn und hinten.

Ich habe mich kurzerhand entschlossen Nägel mit Köpfen zu machen. Habe mir nun einen kompletten Satz zur Überholung der kompletten Bremsanlage geordert (Schläuche vorn/hinten, Handbremsseil, Beläge vorn/hinten, Dichtungssätze für die Kolben vorn/hinten, Bremsscheiben vorn/hinten und Kleinkram). Sättel und HBZ werde ich mit Trockeneis strahlen und komplett überholen. BKV muss ich erst mal testen - aber die Teile sind ja eigendlich unverwüstlich.
Und wenn schon mal alles ab ist, werde ich auch gleich die Achsen raus bauen, strahlen, pulvern und neu lagern.
Es soll ja nicht langweilig werden ... Biggrin

Einige Dinge wären zwar noch nicht fällig, aber so habe ich es bei meinem anderen Oldie auch gemacht und bin damit gut gefahren - dann ist erst mal min. 10 Jahre Ruhe und Spaß angesagt! Dirol

Dabei werden sicher lich reichlich Fragen auftauschen. Ich hoffe das ihr mir auch weiterhin gute Tipps geben werdet.
Eine Frage hätte ich jetzt schon: Muss der Schlitz im Kolben der hinteren Sättel nach dem zurück drehen senkrecht stehen?

Gruß Wolfgang

>>> Fahrzeugdesign und Werbetechnik aller Art >>> info@procon-design.de

Michael O.
Last seen: vor 4 Monate 1 Woche
Beigetreten: 08.05.2017 - 16:57
AW: Hinterradbremsen blockieren

Hallo,

Nachdem ich in der Vergangenheit alle paar Jahre festgegangene Bremskolben lösen musste, hab ich beim letzten Mal Bremsen überholen über jede Staubschutzmanschette noch einen dünnen O-Ring gezogen.

Der O-Ring drückt die Staubschutzmanschette fest an den Bremskolben. So wird verhindert, dass Dreck und Feuchtigkeit den Kolben mit der Zeit schwergängig machen.

Ist etwas fummelig aber auf der Werkbank gut machbar. Leider hab ich die Maße der O-Ringe nicht mehr im Kopf. Hab welche aus meinem Fundus genommen. Schnurstärke war 1 ... 1,5mm, der Durchmesser ein paar Millimeter weniger als der Bremskolben-Durchmesser.

Seit 6 Jahren hab ich nun Ruhe mit festgehenden Bremskolben.

Gruß,
Michael

Bild des Benutzers WeHa
WeHa
Last seen: vor 1 Woche 2 Tage
Beigetreten: 06.02.2017 - 20:39
AW: Hinterradbremsen blockieren

Holger schrieb:

dann mach mal den entlüftungsnippel an dem noch montierten bremssattel kurz auf und zu , um den eventuell vorhandenen druck ab zulassen

wenn es sich dann dreht , dann sind es die schläuche

gruß
holger
spider-krefeld

Habe die Entlüftungsnippel an beiden Seiten mal kurz geöffnet. Ergebnis: Die Räder lassen sich wieder normal drehen - allerdings schleifen die Beläge noch immer mehr als normal.

Ich denke das du ganz richtig lagst. Das Hauptproblem sind die Schläuche (vermutlich der mittlere). Allerdings kommen bei mir wohl noch zusätzlich schwergängige Kolben dazu.
Also alles raus, reinigen bzw. erneuern und gut ist!
Nun hoffe ich, das ich diese Saison noch irgendwie durch komme, denn ich wollte das ganze erst im Winter in Angriff nehmen weil ich auch gleich die Achsen vorn und hinten komplett überholen möchte.

Gruß Wolfgang

>>> Fahrzeugdesign und Werbetechnik aller Art >>> info@procon-design.de

Bild des Benutzers Holger
Holger
Last seen: vor 7 Stunden 28 Minuten
Beigetreten: 04.09.2012 - 19:45
AW: Hinterradbremsen blockieren

das die beläge noch schleifen ist normal , geht bei schnelleren umdrehungen noch etwas weg

mit den schläuchen kommst du aber nicht bis zum winter

gruß
holger
spider-krefeld

Holger Grießbach
Regionalleiter Region 4
FIAT 124 SPIDER KREFELD / NRW
Feuer In Allen Töppen
62.Stammtisch NRW am 06.05.2018 ab 11.00Uhr
im Cafe del Sol in Krefeld

 

 

Bild des Benutzers WeHa
WeHa
Last seen: vor 1 Woche 2 Tage
Beigetreten: 06.02.2017 - 20:39
AW: Hinterradbremsen blockieren

Holger schrieb:

mit den schläuchen kommst du aber nicht bis zum winter

Das befürchte ich auch ...
Hast du vielleicht eine Adresse wo man passende Stahlflexschläuche für den Spider bekommen kann?

Gruß Wolfgang

>>> Fahrzeugdesign und Werbetechnik aller Art >>> info@procon-design.de

Bild des Benutzers Snoopy
Snoopy
Last seen: vor 1 Stunde 10 Minuten
Beigetreten: 04.09.2012 - 19:48
AW: Hinterradbremsen blockieren

Freundliche Grüße,
Christoph Hain
2. Vorsitzender / Regionalleiter Region 9
Telefon: 0172 7620 703

Nächster Stammtisch (immer am 2. Freitag im Monat) 11.5. Ausfahrt (?)
Nächstes Treffen: Donautour 5.5. 
Treffen: Pfingsttreffen 18.5.-21.5. , Maxlrain 31.5. , Via Julia 2.6.-3.6. , Herbsttreffen 7.9.-9.9.

Bild des Benutzers WeHa
WeHa
Last seen: vor 1 Woche 2 Tage
Beigetreten: 06.02.2017 - 20:39
AW: Hinterradbremsen blockieren

Super - Danke! Biggrin

>>> Fahrzeugdesign und Werbetechnik aller Art >>> info@procon-design.de

Bild des Benutzers WeHa
WeHa
Last seen: vor 1 Woche 2 Tage
Beigetreten: 06.02.2017 - 20:39
AW: Hinterradbremsen blockieren

Aktuelles Update:

Habe die hinteren beiden Schläuche und den mittleren am Differential gewechselt und die ganze Anlage entlüftet.
Leider ist das Ergebnis nicht zufriedenstellend!
Zunächst funktionierte es sehr gut - die Räder liessen sich leicht drehen und Bremsdruck war auch da. Kurze Probefahrt verlief zufriedenstellend. Dann gestern eine etwas längere Ausfahrt gemacht und das alte Problem war wieder da.

Es fängt damit an, das der Bremspedalweg merklich kürzer wird. Dabei merkt man schon, das zB. beim kuppeln das Auto leicht verzögert. Ich bin dann über eine Nebenstrecke ohne viel Verkehr zurück zur Garage. Dabei konnte ich feststellen, das die Bremswirkung ohne das ich die Bremse betätigt hätte, ständig zunimmt - d.h. die Bremse zieht sich beim fahren selbsständig zu!
Mir ist im Moment noch schleierhaft wie das mechanisch funktioniert ...

Kurz bevor ich wieder zu Hause war, dann der nächste Effekt: Ich wollte schon anhalten, weil der Motor sich merklich abmühte den Spider noch einigermaßen zügig zu bewegen - da bekam das Auto auf einmal richtig Schwung, ohne das ich Gas gegeben hätte. Die Blockade hatte sich gelöst - der Spider rollte locker und leicht so wie am Anfamng der Fahrt.

Allerdings hatte ich nun schlagartig einen extrem langen Bremspedalweg. Ich konnte noch bremsen - aber die Bremswirkung kam erst (gefühlt) kurz bevor das Pedal am Bodenblech anschlug! Und die Bremswirkung war natürlich auch nur noch alles andere als gut.
Also sofort angehalten weil ich dachte das da ein Bremsschlauch geplatzt ist etc.! War aber nicht so - kein Bremsflüssigkeitsverlust zu erkennen und auch der Füllstand im BF-Behälter im Motorraum stand noch auf "max."!
Durch "pumpen" mit dem Bremspedal, ließ sich kein besserer Bremsdruck aufbauen und auch nicht der Pedalweg verkürzen - so müsste es aber meiner Meinung nach sein, wenn zB. "nur" ein Kolben in einer Zange geklemmt hätte.

Ich bin etwas ratlos, woran das nun liegen kann. Beim wechseln der alten Bremsschläuche habe ich festgestellt, das der mittlere ein Leck hatte. Die BF spritze gegen das Bodenblech - aber offensichtlich nur so fein und wenig, das im Behälter vorne der Pegel nicht merklich absackte!

Was kann ich nun noch testen und prüfen? So ein Phänomen hatte ich bisher noch bei keinem meiner Autos!?

PS: Könnte das alles vielleicht auch am Bremskraftregler liegen?

>>> Fahrzeugdesign und Werbetechnik aller Art >>> info@procon-design.de

Bild des Benutzers Andy007
Andy007
Last seen: vor 2 Wochen 6 Tage
Beigetreten: 05.09.2012 - 08:56
AW: Hinterradbremsen blockieren

Dein Hauptbremszylinder "hängt", den HBZ auf Gängigkeit prüfen. Möglichkeit 2: Die Betätigungsstange zwischen BKV und HBZ auf genügend "Leerweg" überprüfen.

Sollte der Effekt wieder mal beim Fahren auftreten, kurz den Nippel am HBZ öffnen um den Druck wegzunehmen, dann kannst Du weiterfahren.

[SIGPIC][/SIGPIC]

Bild des Benutzers WeHa
WeHa
Last seen: vor 1 Woche 2 Tage
Beigetreten: 06.02.2017 - 20:39
AW: Hinterradbremsen blockieren

Hallo Andy!

Wenn der HBZ hängt, würde sich das auf vordere und hintere Bremse auswirken - betroffen ist aber aussschließlich die hintere Bremse. Und wie passt das mit der plötzlichen Gängigkeit zusammen und mit dem einhergehenden langen Pedalweg? Scratch one-s head

>>> Fahrzeugdesign und Werbetechnik aller Art >>> info@procon-design.de

Bild des Benutzers Andy007
Andy007
Last seen: vor 2 Wochen 6 Tage
Beigetreten: 05.09.2012 - 08:56
AW: Hinterradbremsen blockieren

Wenn Du den HBZ aufschraubst dann siehst du das da auch eine Feder drin ist . Wenn der vordere Kolben hängt kann der hintere immer noch gängig sein im HBZ. Als es plötzlich gängig war dann hing er nicht mehr, und bei einer der nächsten Bremsungen hing er mal wieder fest. Ich spreche aus Erfahrung, hatte ich auch schon mal...
Kostet 15 € so ein Teil....

[SIGPIC][/SIGPIC]

Bild des Benutzers OSCA
OSCA
Last seen: vor 3 Monate 4 Wochen
Beigetreten: 27.05.2014 - 15:35
AW: Hinterradbremsen blockieren

Ich tippe ganz fest den Hauptbremszylinder. Hatte auch ähnlichen Effekt, nur bei war der Bremsflüssigkeitsbehälter nach einiger Zeit leer. Wohin die Bremsflüssigkeit ging, war mir immer ein Rätsel. Weil alle Leitungen waren in Ordnung. Aber seit neuer Hauptbremszylinder drin ist, ist das Problem auch weg. Es dauerte nur sehr sehr lange bis die Luft aus den ganzen Leitungen war. hab ca. 1 Liter Bremsflüssigkeit herausgepumpt.
Kosten für meinen Hauptbremszylinder 18,- €

legionarius
Last seen: vor 6 Monate 4 Wochen
Beigetreten: 28.05.2017 - 20:35
AW: Hinterradbremsen blockieren

Hallo, die Bremsflüssigkeit verschwindet in so einem Fall über Undichtigkeit zwischen Hauptbremszylinder und Bremskraftverstärker im Ansaugtrakt des Motors und verbrennt. Gruss legionarius

Bild des Benutzers WeHa
WeHa
Last seen: vor 1 Woche 2 Tage
Beigetreten: 06.02.2017 - 20:39
AW: Hinterradbremsen blockieren

Kurzer Zwischenstand:

Ich habe nun den HBZ ausgetauscht und das ganze System sauber entlüftet.
Die Bremse funktioniert seither einwandfrei - scheint also tatsächlich am HBZ gelegen zu haben.
So ganz frei drehen die Räder hinten zwar immer noch nicht, aber ich denke das sich das erledigen
wird, wenn ich im Winter die Bremssättel überholen werde. Dabei werde ich auch gleich den Brems-
druckminderer mit austauschen - dann ist die Bremse quasi von vorn bis hinten neu und sollte wieder
viele Jahre einwandfrei funktionieren!

An dieser Stelle ein herzliches "Dankeschön" an euch alle für eure guten Tipps und Ratschläge! Biggrin

LG Wolfgang

>>> Fahrzeugdesign und Werbetechnik aller Art >>> info@procon-design.de

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.